Mittwoch, 20. November 2013

Weihnachtsmarkt 2013

Hallo liebe Freunde des Selbstgenähten,

dieses Jahr rocken die Schmelting-Schwägerinnen 2(!!!) Weihnachtsmärkte.

30.11. - 01.12.2013 Billerbeck
11-20 Uhr / 11-19 Uhr

der wird glaube ich voll und voll toll. Scheint einen guten Ruf zu haben und wir haben uns gefreut dabei sein zu können. Wir sind gespannt...

"wenn am 1. Adventswochenende der Billerbecker Weihnachtsmarkt seine Türen öffnet, ist dies der Auftakt für eine Zeit der Besinnlichkeit und Genüsse. Eine festliche Atmosphäre aus Lichterglanz und Tannenduft, verführerischen Leckerbissen und stimmungsvoller Musik bringt den Zauber der Kinderzeit zurück."(weihnachtsmarkt-deutschland.de)
------------------------------------------------------

06.12. - 08.12.2013 Vreden-Ammeloe
17-22 Uhr / 16-22 Uhr / 14-19 Uhr

Dieser Weihnachtsmarkt ist auch für uns ein Überraschungspaket, haben vom letzten Jahr aber nur Gutes gehört und wollten deshalb dabei sein. Dieses Jahr hat sich die Standzahl verdoppelt auf ganze 24 Hütten! für ein kleines Dorf eine Zahl, die sich sehen lassen kann.

"Klein, fein und noch ziemlich jung: Der Weihnachtsmarkt im Kringdorf Ammeloe wird erst zum zweiten Mal angeboten, gilt jetzt aber schon als heißer Kandidat für einen Geheimtipp." (münsterland-tourismus.de)

Von uns gibt es wieder einmal alles, was man aus Stoff zaubern kann:
Handytaschen, Kissen, Mützen, Kapuzenschals, Kosmetiktaschen, Wärmekissen, Wärmflaschenhüllen, Loopschals, Ohrringe, ...
Schaut einfach bei uns am Stand vorbei!

hier ein paar Bilder aus der Produktion: (nee, das klappt heute nicht. Hab die Bilder uf meinem Handy und krieg das gerade nicht so schnell gebacken. Wird nachgeliefert!)
 Bis dahin laufen die Maschinen aber noch heiß! (UUUUUAAAAAHHH - kurze Panik, sind ja nicht mal mehr 2 Wochen)

Liebe Grüße und bis bald,
Kathi

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Weihnachtsgeschenke-Kurs

Hallo liebe Leserinnen,

hier seht ihr, was wir im Kurs "Kleine Weihnachtsgeschenke schnell genäht" nähen werden.
Um eine Vergrößerte Ansicht zu sehen, klicke auf das jeweilige Bild!

1. Beanie-Mütze (für Männer, Frauen oder Kids)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

2. Autotasche (für Jungs)

aufknöpf und -klappbar

mit Parkgarage für 5 Autos!











 

 
und ein paar mobile Strassen!



















-------------------------------------------------------------------------------------------------------


3. Haarspangenutensilo (für Mädchen)

oben ein Haken für Haargummis, an den Seiten Bänder für Klammern

unten eine Tasche für sonstiges Zubehör, ganz unten Schlaufen für Haarreifen
Hier empfehle ich einen nicht ganz so bunten Stoff wie in dem Beispiel zu nehmen, dann sieht man die Haarklammern besser!
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

4. Filzarmband mit Perlen (für Frauen und Mädchen)

------------------------------------------------------------------------------------------------------

5. Handyladestation (für alle Handybesitzer)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

6. Knister-Labeltuch (für Babys)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

7. Kissenhülle mit Paspel....

oder Applikation (oder beides!)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
8. Kosmetik - Zippertasche (je nach Design und Zweck für alle geeignet)

So liebe Kursteilnehmerinnen und Leserinnen. Das sind meine Beispiele für die Weihnachtsnähprojekte, dann kann es ja losgehen, denn Weihnachten naht! Nicht nur bei den großen Discountern liegen schon die Schokonikoläuse und Dominosteine auf ihren Kauf, jetzt heißt es auch für die Selbermacher: LOSLEGEN!

Liebe Grüße sendet euch
Kathi

Freitag, 4. Oktober 2013

Feenröcke

Meine Große ist ja durch und durch Prinzessin und manchmal eben auch Fee.
Beim Letzten Stoffkauf hab ich super günstig Organza in rosa und pink erstanden.
Den hab ich in Streifen geschnitten und dann durfte meine Große mit ihrer Freundin daraus einen Feenrock basteln.
Und so gehts:
Ich hab ein breites Gummiband an der Taille der beiden Grazien abgemessen, zusammengenäht (wer nicht nähen möchte kann es auch einfach zusammen knoten), dann haben wir das Gummi über einen Blumenumtopf gezogen und die Mädels mussten dann die Organzastreifen um das Gummi knoten.


Pro Rock benötigt man ca. 1 Meter Stoff aus dem man ca. 10cm breite und 25cm lange Streifen schneidet, einen Nachmittag Zeit, ca. 50cm Gummiband.
Je enger geknotet wird, desto buschiger wird der Rock. Dabei kommt es nicht darauf an alle gleich lang festzuknoten. Längenunterschiede der Streifen sehen hübsch aus!
(Ich weiß, es fehlt noch ein Bild der fertigen Röcke. Die Mädchen sind aber noch nicht ganz fertig und deshalb gib es noch kein Finalfoto. Wird aber nachgeliefert!)

Und der pädagogische Aspekt (ja, den gibt es sogar auch dabei!): die Motorik wird durch das Knoten gefördert, ebenso Ausdauer und Geduld. (Und bei den beiden Mädchen auch die Kommunikationsfähigkeit - alte Quasseleulen!)
Ach, das war ein herrlicher Nachmittag. Die Sonne schien (ich glaub es war der letzte warme Tag), die Mädels waren eifrig dabei und konnten sich schnell einigen, wie sie es anstellen, dass jeder gleich viel rosa und pinke Streifen abbekommt.

Der Rock ist auch bestimmt der Kracher auf ner Mädelsgeburtstagsparty (bei uns ist es irgendwie Sitte, dass da immer was gebastelt wird). Es sieht auch bestimmt nett aus, wenn man ein paar "normale" bunte Baumwollstoffstreifen dazwischen knotet. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Nun viel Spass beim nachmachen,

Kathi

Sonntag, 29. September 2013

neues aus der Kleiderklinik

Ich hab letztens mal wieder ein Kleiderpaket zum Reparieren bekommen. Eigentlich finde ich solche Aufgaben ja zum kotz.., aber hier hatte ich freie Hand und konnte machen daraus, was ging. Und da ging einiges!
Hier nun erst mal ein Bild der "Opfer".
 
Die Hosen waren doch arg zerschlissen. Bei 3 Hosen waren die Knie nun wirklich nicht mehr zu retten. Wenn der Stoff um das Loch herum schon sehr dünn ist, dann dauert es nicht lange und genau über oder unter dem Flicken kommt das nächste Loch. Deshalb gnadenlos sein und : ABSCHNEIDEN!!

Diese Hose wurde geflickt. Erst von innen einen stabilen Flicken aufgebügelt und dann mit viel Zickzack drüberher nähen. (klick aufs Bild für eine genauere Ansicht!)



auch diese Hose wurde auf die gleiche Weise geflickt. Bei Kinderhosen ist es doch immer ein gefummel, wenn man die Hosenbeine über die Maschine ziehen muss, um an das Knie zu kommen. Aber ich habe den Kampf gewonnen!


Diese beiden "Schätzchen" waren leider nicht mehr als lange Hosen zu retten. Deshalb wurden sie abgeschnitten. Bei einer hab ich die Beine umgeschlagen und fest genäht, bei der anderen hab ich aus Stoff einen Saum angenäht, der aussieht wie ein geknotetes Tuch/Band. (Die ist mein persönlicher ReparaturFavorit!)
Und weil ich ja noch Beine übrig hatte, hab ich daraus kurzer Hand 3 Utensilos zum Aufhängen gemacht. Für Stifte, Haargummis, Tüddelkram,...

Eine Jeans musste sehr geürzt werden. Und dann hab ich sie wieder verlängert mit anderen Stoffen, unten am Saum noch ne Zackenlitze drunterher blitzen lassen, fertig!
Und hier noch einmal die gesammelten Werke!


Liebe Grüße und viel Spass beim Flicken wünscht euch


Kathi



Samstag, 28. September 2013

Flohmarkt-Lampe gepimpt

Erinnert ihr euch noch an diese Schätzchen vom münsteraner Flohmarkt?
ich hab mich jetzt an die Lampe gemacht. und so sieht sie jetzt aus:


und so, wenn sie beleuchtet ist:

Ich bin ganz verliebt; finde sie Zuckersüß; wusste doch, dass da was Schönes drin schlummert.  

Ein schönes Wochenende wünscht euch

Kathi

Mittwoch, 11. September 2013

Minieule

Kurzer Beitrag:
Heute hab ich mal ein bisschen in meiner Restekiste gewühlt und auf die Schnelle diese Minieule genäht. Als Anhaltspunkt zur Größe: die weißen Augen sind ca. 2 Cent-Stück groß. Und jetzt das Bild:

 Viel Spass beim Nachmachen!
Kaddi






Sonntag, 25. August 2013

was sonst noch so war...

... nicht dass ihr meint ich gammel so rum und mach mal dies und das:

1. Foto-Shooting für eine Zeitschrift (erscheint erst im nächsten Jahr, aber dann wird es hier GROß verkündet!) - mehr wird nicht verraten - streng geheim!
2. Kinderkurs vorbereitet (der startet in der letzten Ferienwoche - also nächste Woche, dann ist schon Ende mit Ferienzeit ;o( )
3. hier mal 'n Auftrag, da mal 'n Auftrag
4. Recherchiert für meinen Weihnachtskurs (bin ich eigentlich völlig daneben, jetzt an Weihnachten zu denken?)
5. Urlaub gemacht
6. gewerkelt (wird noch fotografiert und gezeigt)
7. Gartenhütte gebaut (naja, noch nicht fertig. Wird wohl ein etwas längeres Projekt)
8. was zum Spass genäht

hier kommt mal er Post zu Punkt 3 und 8

Punkt 3: mobile Wickelstation:
zusammengeklappt

ausgeklappt
1. oben ist ne Tasche für Windeln (einschub von rechts). dient gleichzeitig als Kissen für das Wickelkind
2. rechts oben eine kleine Zippertasche für Puder, Zäpfchen, Creme, Fieberthermometer... was man so braucht
3. Wachtuchtasche mit Einschub von oben für Feuchttücher
4. Untere Fläche ist auch aus Wachstuch, damit man ne schnell abzuwischende Fläche für "kleine Unfälle" hat.
5. alles natürlich wattiert gefüttert.

nun Punkt 8:

ich hab was echt cooles im Netz gefunden, wie man ne Kinderjeans am Knie flicken kann. Da aber meine große keine Hosen mehr trägt und die kleine noch keine Jeans durchgestolpert hat, musste ich bei unseren Nachbarn ne Hose schnorren, damit ich sie flicken kann. Die haben sich natürlich gefreut und ich mich über das Ergebnis:

da hat einer ins Knie gebissen!

So, damit wünsch ich nen schönen Tag,
Kathi

Kissenhüllen

Schon lange hab ich nix mehr von mir hören lassen. Ja, der Sommer ist ein verflixtes Ding,
man hat so viel Tatendrang, Ideen und ich bin auch wirklich fleißig. Die Zeit sich an den Rechner zu setzen und der weiten Welt zu zeigen, was ich alles so mache, dafür ist das Wetter leider zu schön, die Spielplätze zu nah, der Trubel auf der Straße mit den Nachbarn zu nett, die Zeit also zu schade.
Deshalb gibt es erst gegen Ende des Monats die nächsten Posts.

AAAlso heute ein erstes Schmankerl!
ihr erinnert euch doch noch an meine Stickprojekte ?:















und das ist daraus geworden:
zwei Kissenhüllen

1 Kissen 40x50; 1 Banderole

 Und weil ich keine passende Paspel zur Hand hatte, aber unbedingt fertig werden wollte, hab ich einfach einen grünen Fleece-Streifen eingenäht. Macht was her, finde ich.
Fleece-Paspel
Das war eins meiner August-Projekte, mehr demnächst!
Liebe Grüße
Kathi

Dienstag, 23. Juli 2013

KnisterLady

hier ein schneller Nachtrag:
Ende Juni bin ich nämlich Patentante geworden und da musste ich doch noch was selbst genähtes verschenken (als Kleinigkeit zum eigentlichen Geschenk).
Ich hatte an ein Knistertuch mit ein paar Bändern als "Fummel-Labels" angenäht. Das lieben ja so kleine Mäuse - warum auch immer. Doch einfach nur nen Lappen wollte ich nicht. Also ne Form überlegt..... ein Mädchen mit Label-Haaren!
Die Rückseite hab ich aus rotem Frottée mit besticktem Namen (danke an meine Schwägerin Bibi!) gemacht.
Das Stück hab ich dann auf ein Stück Knisterfolie genäht. Das Vorderteil ist aus bunten Stoffen gemixt und natürlich ein Gesicht und ne Frisur mussten her. Also alles zusammen genäht und das sah dann so aus:
dann hab ich beide Teile rechts auf rechts gelegt, Arme, Beine (aus Jerseybändern) und Label-Haare zwischengelegt. Dann alles rundherum zusammen genäht und ein Wendeloch gelassen.
Umkrempeln, Wendeloch schliessen, fertig!
von vorne

von hinten
ich find die total super und mein Patenkind mochte die Knisterlady auch. Ich glaub da mach ich noch mehr von.
Zum Verkauf ist natürlich wieder schlecht, wegen des CE-Siegels. Das ist mir zu kompliziert. Deshalb werden das wohl Verschenk-Objekte! Gerne könnt ihr das als Inspiration für eigene KnisterLadys nehmen. Ich würde mich natürlich riesig über Fotos von euren Ergebnissen freuen.


Bis dahin: happy sewing,

Kathi


Donnerstag, 18. Juli 2013

Sticksucht


Ihr erinnert euch an meinen Flohmarktfund vom Juni? dort hab ich doch bestickte Stoffservietten und -taschentücher ergattert. Zum Geburtstag bekam ich dann noch ein paar wirklich inspirierende Bücher:
"meine kleine Welt im Garten/in der Stadt" von Sylvie Blondeau
da juckte es mir doch in den Fingern. Also ersteigerte ich gleich 6! Stickrahmen (das war nicht wirklich so geplant) und ich fing letzten Sonntag an per Hand einige Motive zu sticken. Das ist gar nicht so schwer und bei kleineren Motiven geht das auch echt ratz-fatz - dementsprechend motiviert war ich....

.... und hab mich gleich an ein größeres gemacht. das ging auch so schnell:
wo ich die Ergebnisse einnähe weiß ich noch nicht. Aber ich hatte mal so ne Idee Insekten auf Kissen zu bringen. Per Hand ist mir das aber zu Kleinteilig und aufwendig, also hab ich mal (á la Poppy Treffry) mit der Mschine losgelegt und bin auch von diesen Ergebnissen begeistert. Das Sticken hat mich echt gepackt. Ist wie Zeichnen mit Nadel und Faden. aber seht selbst:


Versucht das doch auch mal das ist echt genial. Also ran an die Nadeln (egal ob per Hand oder Maschine), das kann man nämlich auch sehr gut im Schatten draußen machen oder abends wenn etwas Ruhe einkehrt.

Liebe Grüße und happy stitching

Kathi